Kooperationen mit Influencern: Die ersten Schritte

Kooperationen mit Influencern: Die ersten Schritte

In den letzten Jahren haben die Marken ihre Positionen in Bezug auf ihre Marketingstrategie völlig neu überdacht. Die traditionelle Werbung, die von den Verbrauchern als zu unpersönlich oder sogar aggressiv empfunden wurde, ist einem viel authentischeren Ansatz gewichen: der Influencer-Kooperation.

Mit der Zunahme der sozialen Medien und dem Aufkommen digitaler Influencer haben Werbetreibende die Gelegenheit genutzt, ihre Arbeitsweise zu ändern, um neue Zielgruppen zu erreichen. Dank eines großen Publikums und einer sehr engagierten Community sind diese Meinungsführer zu den bevorzugten Trümpfen der Marken geworden. Ihre Meinungen werden geprüft und gehört und ihr Wort beeinflusst Tausende von Followern erheblich.

Die Influencer-Partnerschaft ist heute eine sehr gängige Praxis in den Netzwerken. Sie bietet den Marken zahlreiche Vorteile, da sie an Sichtbarkeit, Bekanntheit und Engagement gewinnen und vor allem ihren Umsatz steigern können. Aber auch wenn es einfach erscheinen mag, erfordert der Einstieg in eine Influencer-Strategie echte Methodik. Auswahl des Partners, Kontaktaufnahme, Art der Zusammenarbeit – Influence4You stellt Ihnen die wichtigsten Punkte vor, um sich eine erfolgreiche Influencer-Partnerschaft zu sichern.

 

Einen passenden Influencer finden

Die Auswahl des richtigen Profils ist die Grundlage, um eine Influencer-Kampagne zu starten. Ob auf Instagram, YouTube, Snapchat oder über einen Blog – heutzutage gibt es Tausende von Influencern. Daher ist es sehr schwierig, eine Auswahl zu treffen und sich an die richtige Person zu wenden. Damit eine Influencer-Partnerschaft stimmig ist, sollten Sie bei Ihrer Suche drei entscheidende Punkte im Auge behalten:

  • Die Branche (Mode, Schönheit, Reisen…)
  • Die Art der Kommunikation
  • Die geographische Reichweite

Diese Kriterien sind von entscheidender Bedeutung, da sie es ermöglichen, eine konsequente Auswahl zu treffen und die Person zu finden, die den Werten Ihres Unternehmens am nächsten kommt.

Ein weiterer Schlüsselpunkt bei diesen Recherchen ist es, sich an die richtige Kategorie von Influencern zu wenden, je nach Ihren Zielen. Tatsächlich kann man heute drei Hauptprofile im Influencer-Marketing unterscheiden:

Die Macro-Influencer

Sie sind die Stars der sozialen Netzwerke und zeichnen sich durch eine sehr große Community mit mehr als 100.000 Abonnenten aus. Ihr Profil ist ideal, um durch ihr Publikum an Bekanntheit und Sichtbarkeit zu gewinnen. Sie sind jedoch sehr begehrt und benötigen ein gewisses Budget.

Die Micro-Influencer

Sie haben ein kleineres Publikum als die Makro-Influencer, aber dieses Profil hat die höchste Bindungsquote. Da sie eine enge Zusammenarbeit mit ihren Communities pflegen, erzeugen sie viele Interaktionen und damit Engagement. Sie unterscheiden sich auch durch ein großes Fachwissen in ihrem Bereich. Dadurch gewinnen sie an Glaubwürdigkeit bei den Verbrauchern, die ihnen vertrauen. Sie sind das perfekte Profil für eine gezielte Partnerschaft.

Die Nano-Influencer

Je geringer die Anzahl der Follower ist, desto höher kann das Engagement sein. Dies ist bei Nano-Influencern der Fall, die weniger als 1000 Abonnenten haben. Hierbei handelt es sich um das authentischste Profil, da er in erster Linie ein Konsument ist. Seine Verbundenheit und sein Fachwissen über eine Marke verleihen dem Nano-Influencer einen sehr starken Einfluss auf sein Umfeld.

Die Auswahl des idealen Profils erfordert viel Recherche und Überlegung. Dies ist der Gründungsakt Ihrer Partnerschaft. Sobald die passende Person gefunden ist, können Sie über die Art der Inhalte nachdenken, die Sie einsetzen möchten.

 

Die Art der Influencer-Kooperation bestimmen

Es gibt heute viele Möglichkeiten, eine Influencer-Partnerschaft einzugehen. Die Wahl des Stils der Inhalte, die Sie mit Ihrem Partner erstellen möchten, ist sehr wichtig. Denn nur wenn Sie dem Influencer eine ausreichend interessante Zusammenarbeit anbieten, ist es wahrscheinlicher, dass Sie seine Aufmerksamkeit erregen.

Je nach Ihren Zielen und Ihrem Budget können Sie sich für verschiedene Formen von Partnerschaften entscheiden. Hier einige Beispiele:

Produktplatzierung

Dies ist die gängigste Praxis in sozialen Netzwerken! Bei diesem Content spricht der Influencer in einem Artikel, einem Video oder einem Post über Ihre Marke. Ein Beispiel sehen Sie hier bei der Instagrammerin teaandtwigs:

 
 
 
 
 
Voir cette publication sur Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Une publication partagée par Jasmin Arensmeier (@teaandtwigs)

 

Teilen eines Rabattcodes

Durch das Teilen eines Rabattcodes über einen Influencer können Sie Rabatte auf Ihre Produkte anbieten. Dies ist ein sehr interessanter Content, um Engagement und Sichtbarkeit zu gewinnen. In diesem Beitrag bietet die Instagrammerin Considerlena einen Rabattcode für einen Schmuckhersteller an:

 

 
 
 
 
 
Voir cette publication sur Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Une publication partagée par LENA (sie/ihr) (@considerlena)

 

Verlosung

Diese Art von Partnerschaft ist auch in den Netzwerken sehr beliebt. Sie erzeugt Sichtbarkeit, aber vor allem eine hohe Engagementrate. Ein Beispiel für eine solche Verlosung finden Sie bei der der Influencerin Laviebaguette:

 
 
 
 
 
Voir cette publication sur Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Une publication partagée par HASTI | LA VIE BAGUETTE | هستى (@laviebaguette)

 

 

Gesponserter Post

Ein gesponserter Post ist eine bezahlte Partnerschaft, bei der der Influencer Inhalte erstellt, die Ihrer Marke gewidmet sind. Ein Beispiel ist dieses Video der YouTuberin Moin Yamina

Eine Influencer-Partnerschaft kann also in vielen verschiedenen Formen realisiert werden. Je nachdem, in welchem Netzwerk Sie auftreten möchten, können Sie sich auch für verschiedene Funktionen und Formate entscheiden (Foto, Video, Artikel, Story, Live …). All diese Kriterien müssen festgelegt werden, um ein genaues Briefing zu erstellen, das dem Influencer bei der Kontaktaufnahme vorgelegt werden kann.

 

Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit dem Influencer

Dem Influencer folgen und seine Inhalte teilen

Wie wir bereits erläutert haben, sind Influencer in der Regel sehr gefragte Personen. Die meisten von ihnen erhalten täglich Dutzende von Angeboten und können nicht alle Anfragen beantworten. Daher neigen sie dazu, Marken zu bevorzugen, die sie kennen. Um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erlangen, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie ihm auf seinen verschiedenen Netzwerken folgen und nicht zögern, seine Beiträge zu liken oder sogar zu teilen. Diese Praxis wird von Influencern geschätzt und ermöglicht es Ihnen, einen ersten Kontakt in aller Ruhe herzustellen.

Den Kontakt herstellen

Indem Sie ihm zeigen, dass Sie sich für seine Arbeit interessieren, bauen Sie ein gewisses Vertrauen zwischen Ihnen und dem Influencer auf. Dann können Sie den Kontakt herstellen. Dazu können Sie ihm eine Nachricht auf seinen sozialen Netzwerken schicken, ihm eine E-Mail senden oder ihn über sein Kontaktformular kontaktieren. Das Wichtigste bei dieser Kontaktaufnahme ist, dass Sie Ihre Nachricht gut ausgearbeitet haben. Sie sollte persönlich sein und Ihr Interesse an seiner Arbeit zeigen.

Ihr Produkt und Ihre Werte in den Vordergrund stellen

Sie müssen sich auch selbst verkaufen und den Influencer mit der Präsentation Ihres Projekts, Ihrer Marke und Ihrer Werte überzeugen. Eine Studie der Website Reech, die dieses Jahr veröffentlicht wurde, hat übrigens gerade die wichtigsten Kriterien aufgezeigt, damit ein Influencer eine Partnerschaft akzeptiert. Mit 57 % der Stimmen steht das angebotene Produkt an erster Stelle. Mit 25 % der Stimmen folgen die Werte, die das Unternehmen vermittelt. Es ist also wichtig, diese beiden Punkte in den Mittelpunkt zu stellen.

Eine authentische Kooperation schaffen

Wenn alle diese Kriterien erfüllt sind, haben Sie gute Chancen, dass Ihr Vorschlag angenommen wird. Dann kommt der Moment der Zusammenarbeit. Es ist wichtig, ein Vertrauensverhältnis zu dem Influencer aufzubauen. Denken Sie daran, dass er Ihr Partner und nicht Ihr Angestellter ist. Seine Arbeit wird in den Netzwerken geschätzt und anerkannt, lassen Sie ihm viel kreative Freiheit, damit die Partnerschaft so authentisch wie möglich ist. Ihre Zusammenarbeit sollte sich an der redaktionellen Linie des Influencers orientieren. Zögern Sie Ihrerseits nicht, ihm einige Hinweise, einige kreative Ansätze zu geben. Diese enge Zusammenarbeit sollte bevorzugt werden, um eine erfolgreiche Partnerschaft zu gewährleisten.

Sie haben nun alle notwendigen Tipps und Tricks, um eine Influencer-Partnerschaft einzugehen. Wie Sie vielleicht bemerkt haben, ist dies ein Prozess, der viel Arbeit, aber auch eine gewisse Expertise erfordert.

Wenn Sie keine Zeit haben oder der Meinung sind, dass Sie nicht über die nötigen Fähigkeiten verfügen, um sich auf eine solche Zusammenarbeit einzulassen, können wir Sie gerne begleiten! Geben Sie uns die Schlüssel zu Ihrem Projekt und wir werden Sie bei der Umsetzung Ihrer Influencer-Partnerschaft anleiten.

Warten Sie nicht länger und kommen Sie ins Handeln! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

Ecrit par Kevin Le Guyader

Marken, Agenturen!

Starten Sie Ihre Kampagne jetzt auf unserer Plattform

Influencer!

Werdet Teil der größten Community von Influencern